Ein Foto auf paradeisa.at

Wiener Schnecken vom Gugumuck-Hof

Ich bin auf dem Hof der Großmutter auf einer Suppengrünlandwirtschaft in Rothneusiedl mit Hendln,  Kaninchen, Schweinen aufgewachsen. Schon als Kind hatte ich eine ganz besondere Beziehung zu unserem 300 Jahre alten Gugumuck-Hof und jede Adaptierung tat mir damals schon weh. An eine Hofübernahme dachte ich aber damals noch nicht. Ich studierte Wirtschaftsinformatik und war fast 10 Jahre als Consultant und Projektmanager in der IT-Branche.

Dann stolperte ich im Sommer 2007 auf einen Zeitungsartikel über einen Haubenkoch und Schnecken. Fasziniert recherchierte ich das Thema und fand heraus, dass Wien einst eine wahre Schneckenmetropole war. Damit war es für mich klar, ich wollte diese Tradition neu beleben und startete 2008 als Nebenerwerbsbauer mit extensiven Freilandkulturen für Weinbergschnecken und baute die Marke “Wiener Schnecke” auf.

2010 kündigte ich meinen Job, übernahm den Hof und organisierte in ganz Österreich mein erstes Schneckenfestival in vielen Restaurants. Danach wollte ich unsere Schnecken auch noch selbst veredeln und eröffnete 2016 die Wiener Schnecken Manufaktur am Gugumuck-Hof mit Bistro und Gartenbar.

Für unsere Produktentwicklung recherchieren wir in alten Kochbüchern und versuchen  traditionelle Rezepturen neu zu interpretiert, wie beispielsweise unser Schnecken-Erdäpfelgulasch, Schnecken-Beuschel oder unsere Schnecken in Balsamicozwiebeln.

Überrascht doch mal Eure Gäste mal mit einem Zwischengang der besonderen Art und servieret ihnen unsere Wiener Schnecken. Am besten probiert Ihr es davor aber mal selber aus 😉.

Empfehlen kann ich Euch auch noch unsere Schneckenführung an den Samstagen zwischen Mai und September.

Ich freue mich schon auf Euren Besuch!

Liebe Schneckengrüße,

Andreas Gugumuck

Zum Seitenanfang